Cover von Ein letzter Walzer wird in neuem Tab geöffnet

Ein letzter Walzer

der zwölfte Fall für Sarah Pauli ein Wien-Krimi
0 Bewertungen
Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Maxian, Beate
Jahr: 2022
Verlag: München, Wilhelm Goldmann Verlag
Mediengruppe: Belletristik
nicht verfügbar

Exemplare

ZweigstelleStandorteStatusVorbestellungenFrist
Zweigstelle: Stadtbücherei Weiz Standorte: DK MAX / Krimi Status: Entliehen Vorbestellungen: 0 Frist: 26.08.2022

Inhalt

Sarah Pauli, Chefredakteurin beim Wiener Boten, genießt die friedliche Sommeridylle in der Donaumetropole. Doch dann weckt ein mysteriöser Fall ihren Spürsinn: Im Stadtpark werden nach einem Walzerkonzert der Wiener Erfolgsdirigent Marko Teufel und seine heimliche Geliebte erstochen aufgefunden. Die Toten wurden auf einer Parkbank unweit des berühmten Johann-Strauß-Denkmals in Szene gesetzt, in ihren Händen liegt eine blutverschmierte Geige. Sarah, die ein Faible für Symbole und Aberglauben hat, will die Wahrheit herausfinden. Warum wurde hier Wiener Blut vergossen?
 

Bewertungen

0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen

Rezensionen

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Maxian, Beate
Verfasserangabe: Beate Maxian
Jahr: 2022
Verlag: München, Wilhelm Goldmann Verlag
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik DK
Interessenkreis: Suche nach diesem Interessenskreis Krimi
ISBN: 978-3-442-49017-2
Beschreibung: 1. Auflage, 412 Seiten
Schlagwörter: ABERGLAUBEN, Chefredakteuerin, DIRIGENT, Ermittlerin, Geliebte, Krimi, Mord, mysteriöser Fall, Österreichische Autorin, Sarah Pauli, Spürsinn, SYMBOLE, Wien, Krimigeschichte, Kriminalgeschichte
Suche nach dieser Beteiligten Person
Mediengruppe: Belletristik