Cover von Plötzlich Shakespeare wird in neuem Tab geöffnet

Plötzlich Shakespeare

Roman
0 Bewertungen
Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Safier, David
Jahr: 2010
Verlag: München, Kindler
Mediengruppe: Belletristik
verfügbar

Exemplare

ZweigstelleStandorteStatusVorbestellungenFrist
Zweigstelle: Hauptstelle Standorte: D SAF Status: Verfügbar Vorbestellungen: 0 Frist:

Inhalt

Wenn ein Mann und eine Frau sich das Leben teilen, ist das ja schon schwierig. Aber wenn Mann und Frau sich auch noch ein und denselben Körper teilen müssen, dann ist das Chaos perfekt! Die liebeskranke Rosa wird per Hypnose in ein früheres Leben versetzt, in den Körper eines Mannes, der sich gerade duelliert. Wir schreiben das Jahr 1594, und der Mann heißt William Shakespeare. Rosa darf erst wieder zurück in die Gegenwart, wenn sie herausfindet, was die wahre Liebe ist. Keine einfache Aufgabe: Sie muss sich als Mann im London des 16. Jahrhunderts nicht nur mit liebestollen Verehrerinnen rumschlagen, sondern auch mit Shakespeare selber, der nicht begeistert ist, dass eine Frau seinen Körper kontrolliert. Der Barde hat zwar „Romeo und Julia“ geschrieben, aber von der wahren Liebe versteht er noch weniger als Rosa. Und während sich die beiden in ihrem gemeinsamen Körper kabbeln, entwickelt sich zwischen ihnen die merkwürdigste Lovestory der Weltgeschichte.

Bewertungen

0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen

Rezensionen

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Safier, David
Jahr: 2010
Verlag: München, Kindler
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik D
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 978-3-463-40553-7
Beschreibung: 314 S.
Schlagwörter: 16. Jahrhundert, Frau, früheres Leben, Humor, Hypnose, Körper, Liebesgeschichte, LIEBESLEBEN, London, lustig, Vergangenheit, William Shakespeare, witzig, zwei Menschen in einem Körper
Suche nach dieser Beteiligten Person
Mediengruppe: Belletristik