Cover von Pu der Bär wird in neuem Tab geöffnet

Pu der Bär

0 Bewertungen
Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Milne, A. A.
Jahr: 1999
Verlag: Hamburg, Cecilie Dressler
Mediengruppe: KuJ-Belletristik
verfügbar

Exemplare

ZweigstelleStandorteStatusVorbestellungenFrist
Zweigstelle: Hauptstelle Standorte: JE1 MIL Status: Verfügbar Vorbestellungen: 0 Frist:

Inhalt

Nach kurzer Zeit waren alle oben im Wald versammelt, und die Expotition fing an. Zuerst kamen Christopher Robin und Kaninchen, dann Ferkel und Pu; dann Känga mit Ruh in ihrem Beutel und Eule; dann I-Ah; dann, zum Schluss, Kaninchens sämtliche Bekannten-und-Verwandten." Wenn man wie Pu und seine Freunde aus dem Hundertsechzig-Morgen-Wald den "Nordpohl" entdecken will, ist es ratsam, dass zumindest einer ganz genau weiß, wie so ein Pohl aussieht. Da ist es gut, dass es Christopher Robin gibt. Der weiß dann auch, was zu tun ist, als Ferkel ein Heffalump trifft oder I-Ah seinen Schwanz verliert. Harry Rowohlts meisterhafte Übersetzung fängt den ganz besonderen Zauber dieser Geschichten auch in der deutschen Ausgabe ein.

Bewertungen

0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen

Rezensionen

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Milne, A. A.
Jahr: 1999
Verlag: Hamburg, Cecilie Dressler
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik JE1
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 978-3-7915-3574-6
Beschreibung: 158 S.
Schlagwörter: Bär, ENTDECKUNG, Expedition, NORDPOL, Nordpolexpedition, Tiere, Winni Puuh, WINNIE-PUUH
Beteiligte Personen: Suche nach dieser Beteiligten Person Rowohlt, Harry [Übers.]; Shepard, Ernest H. [Ill.]
Originaltitel: Winnie the Pooh <dt.>
Fußnote: aus dem Engl. übers.
Mediengruppe: KuJ-Belletristik