Cover von Genosse Wang fragt wird in neuem Tab geöffnet

Genosse Wang fragt

Roman
0 Bewertungen
Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Vospernik, Cornelia
Jahr: 2012
Verlag: Wien, Kremayr & Scheriau
Mediengruppe: Belletristik
verfügbar

Exemplare

ZweigstelleStandorteStatusVorbestellungenFrist
Zweigstelle: Hauptstelle Standorte: D VOS Status: Verfügbar Vorbestellungen: 0 Frist:

Inhalt

Genosse Wang ist Chinese und Journalist. Eine unmögliche Kombination, wie dem fleißigen Schreiber des Volksblattes eines Tages bewusst wird. Als wäre es nämlich nicht schon schwer genug, als chinesischer Journalist bei einer Pressekonferenz eine richtige Frage stellen zu können, quälen den Genossen auch ständige Selbstzweifel.
Die Leiterin des ORF-Korrespondentenbüros für China regt in ihrem ersten Roman dazu an, über das Handwerk des Journalismus und die Grenzen menschlicher Kommunikation nachzudenken. Eine skurril-komische Geschichte vor dem Hintergrund der heutigen chinesischen Realität in ihrem Zwiespalt zwischen Modernität und einem althergebrachten Propaganda-Apparat.

Bewertungen

0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen

Rezensionen

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Vospernik, Cornelia
Jahr: 2012
Verlag: Wien, Kremayr & Scheriau
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik D
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 978-3-218-00848-8
Beschreibung: 190 S.
Schlagwörter: China, CHINESE, Journalist , komisch, Kommunikation, Politik, Selbstzweifel, skurril
Suche nach dieser Beteiligten Person
Mediengruppe: Belletristik