Cover von Warum wir irre wählen wird in neuem Tab geöffnet

Warum wir irre wählen

0 Bewertungen
Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Koidl, Roman Maria
Jahr: 2017
Verlag: Hamburg, Hoffmann & Campe
Mediengruppe: Sachbuch
verfügbar

Exemplare

ZweigstelleStandorteStatusVorbestellungenFrist
Zweigstelle: Stadtbücherei Weiz Standorte: GP KOI Status: Verfügbar Vorbestellungen: 0 Frist:

Inhalt

Obwohl es Deutschland und seinen Bürgern so gut geht wie nie zuvor, führt diffuse Furcht zu immer irrationalerem Verhalten. Roman Maria Koidl seziert diese Ängste und ihre Funktionsweise – und benennt die Akteure, die sie schüren und von ihnen proftieren. Der Einzelne weist seine Verantwortung gegenüber der Gesellschaft von sich, projiziert seinen Frust auf die Repräsentanten des Staates. So finden diejenigen Gehör, die den Unmut des Wutbürgers für sich zu nutzen wissen, die eine vermeintliche Alternative bieten. Koidls Essay ist keine Wutrede, sondern fundierte Analyse einer Gesellschaft die mit dem »Psycho Politico« gern hysterische Figuren wählt. Kurzweilig, spannend, aufschlussreich.

Bewertungen

0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen

Rezensionen

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Koidl, Roman Maria
Verfasserangabe: Roman Maria Koidl
Jahr: 2017
Verlag: Hamburg, Hoffmann & Campe
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik GP
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 978-3-455-00249-2
Beschreibung: 1. Auflage, 175 S.
Schlagwörter: Analyse, Ängste, Bundestag, Deutschland, ESSAY, FRUST, Hintergrundinformationen, Macht des Einzelnen, MANIPULATION, Manipulieren, MEDIENMACHT, Meinungsbildung, Meinungsfreiheit, Politik, politische Analysen, politische Herausforderungen, Scheinwelt, Verantwortung übernehmen, WAHL, Wahlkampf, Wahlmanipulation
Suche nach dieser Beteiligten Person
Mediengruppe: Sachbuch