Cover von Der Wal und das Ende der Welt wird in neuem Tab geöffnet

Der Wal und das Ende der Welt

Roman
0 Bewertungen
Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Ironmonger, John
Jahr: 2021
Verlag: Frankfurt am Main, Fischer Taschenbuch
Mediengruppe: Belletristik
verfügbar

Exemplare

ZweigstelleStandorteStatusVorbestellungenFrist
Zweigstelle: Stadtbücherei Weiz Standorte: D IRO Status: Verfügbar Vorbestellungen: 0 Frist:

Inhalt

Das Buch der Stunde, das uns Hoffnung macht.Ein kleines Dorf. Eine Epidemie und eine globale Krise. Und eine große Geschichte über die Menschlichkeit.»Abenteuerlich, beunruhigend, ergreifend.« Stern»Dieser Roman gibt einem den Glauben an die Menschheit zurück.« ElleErst wird ein junger Mann angespült, und dann strandet der Wal. Die dreihundertsieben Bewohner des Fischerdorfs St. Piran spüren sofort: Hier beginnt etwas Sonderbares. Doch keiner ahnt, wie existentiell ihre Gemeinschaft bedroht ist. So wie das ganze Land. Und vielleicht die ganze Welt. Weil alles mit allem zusammenhängt. John Ironmonger erzählt eine mitreißende Geschichte über das, was uns als Menschheit zusammenhält. Und stellt die wichtigen Fragen: Wissen wir genug über die Welt, in der wir leben? Was brauchen wir, um uns aufgehoben zu fühlen? Und was würdest du tun, wenn alles auf dem Spiel steht?

Bewertungen

0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen

Rezensionen

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Ironmonger, John
Verfasserangabe: John Ironmonger ; aus dem Englischen von Tobias Schnettler und Maria Poets
Jahr: 2021
Verlag: Frankfurt am Main, Fischer Taschenbuch
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik D
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 978-3-596-52304-7
Beschreibung: 3. Auflage, 538 Seiten
Schlagwörter: Bedrohung, DORF, Epidemie, Gemeinschaft, globale Krise, junger Mann, Leben, MENSCHLICHKEIT, ROMAN, WAL, Zusammenhänge
Suche nach dieser Beteiligten Person
Originaltitel: Not Forgetting the Whale <dt.>
Mediengruppe: Belletristik